Führerscheinfrei bis 15 PS

Am 17.10.12 ist endlich die lange angekündigte Sportbootführerscheinreform in Kraft getreten. Im See- und Binnenbereich darf ein Sportboot mit einer Motorisierung von bis zu 15 PS führerscheinfrei gefahren werden. Allerdings darf das „Kleingedruckte“ nicht übersehen werden.

1.) Der Bootsführer muss mindestens 16 Jahre alt sein. Im Seebereich gibt es eine Ausnahme: Hier dürfen auch Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren Sportboote mit bis zu 15 PS Antriebsleistung (an der Welle) führen. Eine Altersuntergrenze gibt es nicht, die elterliche Aufsichtspflicht bleibt unberührt.

2.) Die Führerscheinpflichtgrenze von 15 PS gilt nicht für den Rhein, die Landesgewässer und den Bodensee; hier bleibt es weiterhin bei 5 PS.

3.) Zum Segelsurfen wird nun bundesweit kein Sportbootführerschein mehr benötigt.

Diese Regelungen gelten nur in Deutschland. Den genauen Wortlaut aller Änderungen findet man im Bundesgesetzblatt Nr. 47 Teil I S. 2102.

Nachtrag: Mit Inkraftreten der neuen Sportbootführerscheinverordnung SpFO am 10.5.17 dürfen auch im Binnenbereich Kinder unter 16 Jahren führerscheinfreie Sportboote bis 15 PS führen.

Tags: , , ,

426 Kommentare

Specht

Mit wie viel PS darf man auf dem Neckar mit einem Motorboot ohne Sportbootführerschein fahren

Rolf Dreyer

Bis zu 15 PS.

Peter Schwotzer

Hallo, ich habe den ganzen Bundesanzeiger durchforstet aber leider zum
„Nachtrag: Mit Inkraftreten der neuen Sportbootführerscheinverordnung SpFO am 10.5.17 dürfen auch im Binnenbereich Kinder unter 16 Jahren führerscheinfreie Sportboote bis 15 PS führen.“ bichts gefunden.
Die WaSchPo bei uns vorort lässt sich nicht darauf ein.
Können Sie mir weiterhelfen.
Mit freundlichen Grüßen

Dieter Dormann

Ich bin Engländer und komme jedes Jahr mit meinem Schlauchboot
mit 6 PS Motor nach Bodman (Bodensee), weil ich dachte, dass man nur bis zu 6 PS ohne Bootsführerschein auf den Bodensee fahren darf. Meinen 15 PS Motor habe ich immer in England gelassen. Können Sie mir bitte mitteilen, ob es wirklich legal ist, auf dem Bodensee mit 15 PS ohne Führerschein zu fahren? Ich werde wieder im August nach Bodman kommen.
Mein Schlauchboot ist registriert (Schiffahrtsamt Konstanz bis zu 08.2019), aber im Moment mit 6 PS. Aber ich habe Zeit genug, die Erweiterung auf 15 PS beantragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dieter Dormann

Rolf Dreyer

Richtig, das ist nicht explizit zu finden. Aber in der neuen Verordnung steht nicht mehr, dass Führer von Fahrzeugen, die über mehr als 5 PS Nutzleistung verfügen, mindestens 16 Jahre alt sein müssen. Dieser Passus aus der alten Verordnung wurde gestrichen. In Deutschland ist erlaubt, was nicht verboten ist – nicht umgekehrt.

Rolf Dreyer

Die 15-PS-Regelung gilt nicht für Gewässer, auf denen Deutschland an Verträge mit anderen Staaten gebunden ist. Dazu zählen der Rhein und der Bodensee. Dort darf weiterhin nur mit 5 PS Nutzleistung (= 6 PS Motorleistung) führerscheinfrei gefahren werden.
Allerdings dürfen Personen, die ihren Wohnsitz nicht in Deutschland haben und sich hier nicht länger als 12 Monate aufhalten, in Deutschland ein Sportboot mit derselben Lizenz führen, die in ihrem Heimatland vorgeschrieben ist. Engländer brauchen in England keinen Bootsführerschein und damit auch nicht in Deutschland. Ob diese Regelung auch auf dem Bodensee gilt oder durch das Bodensee-Abkommen mit Österreich und der Schweiz ausgeschlossen wurde, weiß ich nicht. Das müssten ihnen die Behörden vor Ort sagen können. Ich würde wie folgt argumentieren: Ein Deutscher, der einen Sportbootführerschein besitzt, bekommt für bis zu vier Wochen pro Jahr ohne Prüfung ein Urlauberpatent für den Bodensee. Ein Engländer, der sich nicht länger als 12 Monate in Deutschland aufhält, ist verkehrsrechtlich einem Deutschen mit Sportbootführerschein gleichgestellt. Er muss also auch ein Urlauberpatent bekommen können.

Roy Markus

Ich möchte im Urlaub den Prerower Strom befahren. Weiß einer, was ich dafür beachten muss?

Rolf Dreyer

Das Bundesverkehrsministerium und die nachgeordneten Behörden der Schifffahrtsverwaltung haben die Broschüre Sicherheit auf dem Wasser herausgegeben. Darin steht, was der Führer eines Sportbootes wissen sollte. Das gilt auch für führerscheinfreie Boote und auch für den Prerower Strom.

Sebo

Ich bin 17 Jahre alt und möchte mit ein Boot mit 15 PS auf dem Main fahren. Darf ich das?

Christian Werner

Hallo,
kann ich mit meinem Schlauchboot mit 15 PS Außenborder auch an der Küste von Fehmarn ohne Sportbootführerschein fahren?
Grüße

Rolf Dreyer

Ja, das ist erlaubt.

Christian Werner

Danke, Rolf Dreyer!
Wie weit darf ich mich von der Küste entfernen?
Grüße

Rolf Dreyer

Beliebig weit.

Othmar Reiter

Hallo Rolf,
wenn ich einen Elektromotor an meinen Boot anbringe, darf ich dann ohne Sportbootführerschein fahren, egal wie stark der Elektromotor ist? Und wo darf ich überall fahren? Und was muss ich beachten. Danke für alles Rolf und noch einen schönen Tag.
L.G.
Otto

Rolf Dreyer

Für Elektromotoren gilt das Gleiche wie für Verbrennungsmotoren. Auf dem Rhein sind Boote mit einer Nutzleistung von mehr als 3,68 kW (= 5 PS) führerscheinpflichtig, auf den übrigen Bundeswasserstraßen sind Boote mit einer Nutzleistung von mehr als 11,03 kW (= 15 PS) führerscheinpflichtig. Für Landesgewässer gibt es keine einheitliche Regelung; Hier hat jedes Bundesland seine eigenen Vorschriften erlassen. Man muss sich also vor Ort informieren. Zu beachten ist, was man für jede Sportbootführerschein-Prüfung wissen muss. Führerscheinfreie Boote dürfen nicht ohne die erforderlichen Kenntnisse geführt werden. Wie jeder weiß: „Dummheit schützt vor Strafe nicht.” Das soll nicht heißen, dass Otto dumm ist.

Frank Müller

Hallo Herr Dreyer,
kann es sein, dass die Grenze von 15 PS auf 25 PS angehoben worden ist ? Ich habe vor kurzen einen Bericht im Fernsehen gesehen und da ging es um eine 25-PS-Grenze für führerscheinfreies Fahren.

Rolf Dreyer

Nein. Es gelten weiterhin 15 PS. Eine Anhebung auf 25 PS ist nicht geplant.

Rolf Leyrer

Ich ließ an der Schleuse Lehnitz (Havel-Oder-Wasserstraße) einen 15-Jährigen als Rudergänger in meinem Beisein (SFB) ein Charterboot mit 62 PS, das jedoch als führerscheinfrei angeboten wird, fahren. Die Wasserschutzpolizei ließ mich wissen, dass ein Jugendlicher unter 16 Jahren weder im führerscheinpflichtigen, noch im führerscheinfreien Gebiet „selbständig die Geschwindigkeit bestimmen“ darf. Unter 16 dürfe er gar nichts. Die Auskunft kostete 55,- €.

Rolf Dreyer

Das ist nicht neu und längst bekannt. Wenn Sie einen Online-Kurs gemacht hätten, hätten Sie es auch gewusst und 15,- € gespart.

Stefan Nestmann

Hallo Herr Dreyer,
ist es richtig, dass mein 12-jähriger Sohn nach der neuen Sportbootverordnung nun auch selbst ein Schlauchboot mit 2.5 PS auf der Mosel führen darf? (Steht ja oben als „Nachtrag“ im Artikel) Die Wasserschutzpolizei weiß davon auf Anfrage erst einmal nichts. Falls ja, gilt für ihn auch der abgeschlossene Versicherungsschutz für das Boot?
Danke für ein kurzes Feedback!

Rolf Dreyer

Nach der alten Sportbootführerschein-Verordnung Binnen war dies verboten. In der neuen Sportbootführerscheinverordnung steht kein Verbot mehr. Allerdings ist eine Prüfungsfrage, nach der jeder Bootsführer auf Binnenschifffahrtsstraßen mindestens 16 Jahre alt sein muss, mit Inkrafttreten der neuen Verordnung nicht geändert worden. Bitten Sie am besten die Wasserschutzpolizei um die Rechtsquelle, nach der Ihr Sohn nicht fahren darf. Ob für Ihren Sohn Versicherungsschutz besteht, muss Ihre Versicherung entscheiden. Stellen Sie am besten unter Hinweis auf die neue Verordnung eine schriftliche Anfrage.

Wohlfart

Darf ein Schlauchboot unter deutscher Flagge mit 15 PS ohne Sportbootführerschein am Mittelmeer in Südfrankreich gefahren werden?

Rolf Dreyer

Nein, die 15-PS-Regelung gilt nur in Deutschland, nicht jedoch im Ausland.

Mike

Hallo,
danke erst mal für deine aufschlussreichen Kommentare. Weißt du auch, ob es Bestimmungen zur Länge eines Bootes gibt, das führerscheinfrei gefahren werden darf?

Rolf Dreyer

Auf Seeschifffahrtsstraßen gibt es dazu keine Bestimmungen. Es gibt keine Längenbegrenzung für führerscheinfreie Boote an der Küste. Boote jeder Länge und mit bis zu 15 PS Nutzleistung dürfen dort führerscheinfrei geführt werden. Auf Binnenschifffahrtsstraßen dürfen nur Boote von unter 20 m Länge geführt werden, auf dem Rhein von nur unter 15 Meter Länge und mit maximal 5 PS.

Einen Kommentar schreiben